Nr. 715161475
trackVstDetailStatistik

Automatisierungstechniker (IHK) mit CODESYS

Veranstaltungsdetails


SPATSGT22_01

Die Automatisierungstechnik ist eines der am stärksten wachsenden Zukunftsfaktoren für die Unternehmen und Ihre Kunden in der Industrie 4.0, mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Produktions- und Logistikprozessen zu gewährleisten.
Mit unserer IHK-Weiterbildung zur Fachkraft zum Automatisierungstechniker/-in stellen Sie Ihre Qualifizierung sicher, das elementare Wissen im Zusammenspiel von Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS), Industrieller Kommunikation und Human Machine Interface sowie der Anbindung von Antrieben und der Gewährleistung funktionaler Sicherheit, praxisnah erlernt zu haben.
In diesem Kurs werden Fachkenntnisse vermittelt, um Automatisierungsaufgaben mit CoDeSys programmierbaren Steuerungen nach IEC 61131-3 umzusetzen. Dabei lernen Sie die hard- und softwaretechnischen Möglichkeiten der SPS kennen, beschäftigen sich mit der Programmiersprache und den Funktionsbausteinen.
Das Ziel Ihrer Qualifizierung ist der Erwerb von anwendungsbereiten Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich der Steuerungs- und Automatisierungstechnik. Im Verlauf des Lehrgangs werden Sie praxisnah in die Lage versetzt ausgehend von einer technischen Aufgabenstellung, selbstständig funktionsfähige Steuerungsanlagen aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.


Förderung

25 % bzw. 50 % Zuschuss durch EU-Förderung möglich.

Zielgruppe

Elektrofachkräfte, Techniker, Meister, Programmierer oder Ingenieure sowie Facharbeiter, die der Industrieautomatisierung im Bereich Elektrotechnik/ Automatisierungstechnik/ Mechatronik tätig sind.

Inhalt

Modul 1 - Grundstufe (40 UE)
- Einführung in die SPS-Hardware und in die wesentlichen Leistungsmerkmale von Speicherprogrammierbaren Steuerungen
- Kennenlernen des SPS-Programmiersystems
- Einführung in die IEC 61131-3 Programmiersprachen
- Einführung in die Programmierung digitale und binäre Signalverarbeitung
- Hard- und Software-Inbetriebnahme des Automatisierungssystems
- Fehlersuche und Diagnose
- Elementare Fehlersuche in einer SPS
- Vertiefung der Inhalte durch praxisorientierte Übungen an Anlagenmodellen

Modul 2 - Vertiefung (40 UE)
- Systematische Fehlersuche in einem komplexen Automatisierungssystem
- Hardware-Diagnosefunktionen in Automatisierungssystemen
- Software-Diagnosefunktionen in Automatisierungssystemen
- Programmierübungen zur digitalen und analogen Signalverarbeitung
- Vertiefung der Inhalte durch praxisorientierte Übungen an Anlagenmodellen

Modul 3 - Spezialisierung (40 UE)
- Applikative Fehlersuche in einem komplexen Automatisierungssystem
- Inbetriebnahme bzw. Wiederinbetriebnahme einer automatisierten Anlage mit Software-Fehlersuche und Störungsbehebung
- Fehlerauswertung und -behandlung per Software
- Programmierung in Structured Control Language (SCL) und Schrittkettenprogrammierung nach IEC 61131-3 oder Graph
- Struktur und Dokumentation umfangreicher Anwenderprogramme verstehen und bei Bedarf ändern
- Vertiefung der Inhalte durch praxisorientierte Übungen am Anlagenmodell

Einzeltermine:
11.11. / 12.11./ 18.11. / 19.11./ 25.11. / 26.11. / 02.12. / 03.12. / 09.12. / 10.12. / 16.12. / 17.12.2022
13.01. / 14.01. / 20.01. / 22.01. / 27.01. / 28.01. / 03.02. / 04.02. 2023



Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Elektro- oder Metallberuf oder mehrere Jahre einschlägige Berufspraxis und Grundkenntnisse in der Steuerungs- und PC-Technik.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Abschluss

Mit IHK-Teilnahmebestätigung