Stuttgart 0711 2005-1555 Remshalden-Grunbach 07151 7095-0

Zusatzqualifikation - Digitale Vernetzung


Kursnummer: TFZQDVGV20_01
  Mit IHK-Teilnahmebestätigung
Entsprechend dem Bedeutungszuwachs der digitalen Arbeitswelt ändern sich auch die Qualifikationsanforderungen an die Fachkräfte der Metall- und Elektroindustrie. Dazu wurden in die Ausbildungsordnungen die neue Berufsbildposition "Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit" aufgenommen. Ein weiterer Bestandteil ist die Aufnahme von Zusatzqualifikationen die der Auszubildende im Rahmen der Abschlussprüfung Teil 2 zusätzlich von der IHK bescheinigen lassen kann. Dieser Fachlehrgang dient zur Begleitung und Unterstützung dieser arbeitsprozessorientierten Zusatzqualifikation im Bereich der Programmierung.
Zielgruppe: Auszubildende im gewerblich/technischen Bereich des 2. oder 3. Ausbildungsjahr zum Elektroniker oder Mechatroniker
Inhalt:
  • Modul 1 - Anforderungen für die Prüfung (1/2 Tag)
  • Prüfungsablauf und die dafür notwendigen Nachweise
  • Antrag, Eigenständigkeitsnachweis, Ausbildungsnachweis, Report
  • Tipps zur Organisation der praxisbezogenen Aufgabe
  • Findung und Definition des betrieblichen Projekts

    Modul 2 - Grundlagen Digitale Vernetzung (4 1/2 Tage)

    Analysieren von technischen Aufträgen und Entwickeln von Lösungen
  • Kundenanforderungen nach Funktion und Umgebung analysieren
  • Ausgangszustand der Systeme analysieren, Dokumentationen auswerten
  • Netzwerktopologien, Software und Schnittstellen klären und dokumentieren
  • Prozesse und Umgebungsbedingungen analysieren und Anforderungen an Netzwerke feststellen
  • Lösungen planen und ausarbeiten unter Berücksichtigung der technischen Spezifikationen und rechtlichen Vorgaben
  • Lösungen zur Vernetzung und zu Änderungen mit den Kunden abstimmen

    Errichten, Ändern und Prüfen von vernetzten Systemen
  • Netzwerkkomponenten und -betriebssysteme installieren, anpassen und konfigurieren
  • Datenaustausch zwischen IT Systemen und Automatisierungssystemen beachten
  • Zugangsberechtigungen einrichten
  • Sicherheitssysteme, inbesondere Firewall-, Verschlüsselungs- und Datensicherungssysteme, berücksichtigen
  • Funktionen kontrolieren, Fehler beseitigen
  • Systeme in Betrieb nehmen und übergeben und Änderungen dokumentieren

    Betreiben von vernetzten Systemen
  • Fehlermeldungen aufnehmen, Anlagen inspizieren, Abweichungen von Sollzustand feststellen
  • Datendurchsatz und Fehlerrate bewerten und Sofortmaßnahmen zur Aufrechterhaltung von vernetzten Systemen einleiten
  • Anlagenstörungen analysieren, Testsoftware und Diagnosesysteme einsetzen und Instandhaltungsmaßnahmen einleiten
  • Systemdaten, Diagnosedaten und Prozessdaten auswerten und Optimierungen vorschlagen
  • Instandhaltungsprotokollle auswerten und Schwachstellen analysieren

    Entwicklung von Lösungen
    Erstellung der Dokumentation

    Modul 3 - Praxis im Betrieb (7-8 Wochen)

    Modul 4 - Prüfungsvorbereitung (1 Tag)
  • Besprechung des erstellten Reports
  • Übung das Fachgesprächs
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
Ort: Remshalden-Grunbach
Kontakt
Name: Thilo Lindner
Telefon: 07151 7095-8826
E-Mail: thilo.lindner@stuttgart.ihk.de
Beratung